Senioren Wohnen (Alt gegen Neu)

//Senioren Wohnen (Alt gegen Neu)
Senioren Wohnen (Alt gegen Neu) 2017-04-11T13:13:39+00:00

Senioren Wohnen (Alt gegen Neu)

Mit zunehmendem Alter verändern sich auch die Ansprüche an den Wohnraum und an die Lebensgestaltung. Wohl jeder wünscht sich im Alter eine Wohnumgebung, die den persönlichen Bedürfnissen genauso entspricht wie der körperlichen Verfassung.

Doch das bestehende Eigenheim ist oftmals wenig seniorengerecht. Der Eingang ist zu schmal, die Treppe zu steil und das Bad zu klein. Ein Umbau des Eigenheims zu einem Wohnraum, in dem man auch im Alter weitestgehend ohne fremde Hilfe zurecht kommt ist in den meisten Fällen äußerst aufwendig und auch kostspielig. Das Versetzen von Wänden oder beispielsweise der Einbau eines Treppenlifts verschlingen einige Euro an Kapital und am Ende hat man oftmals immer noch keine optimale Lösung, sondern bestenfalls nur eine Verbesserung der Ausgangssituation.

Natürlich möchte man idealerweise in seiner vertrauten Umgebung bleiben und sich nicht auf „seine alten Tage” noch ein Bauprojekt ans Bein binden. Allerdings gibt es einige Faktoren, die diesen Gedanken durchaus überlegenswert machen.

Der Lauf der Dinge entwickelt sich in den meisten Fällen dahingehend, dass die Kinder eines Tages ihre eigenen Wege gehen. Zurück bleiben die Eltern in einem viel zu großen Haus was mindestens zur Hälfte leer steht, aber dennoch unterhalten werden muss.

Oftmals befindet sich um das Haus herum auch noch ein großes Grundstück samt Garten. Als junge Familie war dies sicherlich ein schönes Plätzchen um mit den Kindern zu spielen, zu grillen oder eigenes Gemüse anzubauen. Aber im Alter können ein großes Grundstück und dessen Instandhaltung zur absoluten Belastung werden.

Auch das Leben auf dem Land hat zwar seine schönen Seiten, aber auch nicht zu verleugnende Nachteile. Oftmals ist man im Alter nicht mehr so mobil, weil man sich z.B. das Autofahren nicht mehr so zutraut wie früher. Aber gerade in kleineren Ortschaften gibt es manchmal keine Lebensmittelgeschäfte, Apotheken oder Fachärzte. Die täglichen Besorgungen werden zu einem organisatorischen Akt und man ist immer auf nette Nachbarn oder hilfsbereite Verwandte angewiesen.

Eine ernsthafte Überlegung könnte daher sein, seine Bestandsimmobilie zu verkaufen und das dadurch entstehende Kapital in ein neues Eigenheim zu investieren, dass all Ihren zukünftigen Ansprüchen gerecht wird. Beispielsweise ließe sich in einem kleinen aber feinen Bungalow mit verbreiterten Türen, ebenerdiger Dusche und instandhaltungsfreier Klinkerfassade der Lebensabend in Ruhe genießen.

Bei der Wahl des Grundstückes kann man ebenfalls auf Details achten, die mit zunehmendem Alter wichtig werden. Die Nähe zu Apotheken, Ärzten und Lebensmittelmärkten die auch fußläufig erreichbar sind, eine ruhige Umgebung in der man aber dennoch nicht isoliert ist, sondern am täglichen Leben teilnehmen kann. Das hält jung und hilft Ihnen Ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

Wie Sie sehen, kann man bei einer Neuplanung alle gesammelten Lebenserfahrungen mit einfließen lassen und sich so einen ganz individuellen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Altersruhesitz zusammenstellen.

Wir unterstützen Sie gerne bei diesem Projekt und gehen Schritt für Schritt mit Ihnen den Weg zu Ihrem neuen Eigenheim. Angefangen vom Verkauf Ihrer Bestandimmobilie, über die Grundstückssuche bis hin zur Errichtung und zum Einzug in Ihr neues Domizil.

Kontakt … »